Gesäß
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·säß, Plural: Ge·sä·ße
Aussprache:
IPA [ɡəˈzɛːs]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: ein nur bei Menschen und ansatzweise bei Affen ausgeprägter Körperteil am unteren Rumpfende
Herkunft:
mittelhochdeutsch gesæze „Körperteil, auf dem man sitzt“, althochdeutsch gisāzi „Sitz, Ruheort“, belegt seit dem 9. Jahrhundert, in heutiger Bedeutung seit dem 13. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Steiß, umgangssprachlich: Kiste, Hintern, Hinterteil, Po, Popo, vier Buchstaben, vulgär: Arsch; siehe auch:
[1] auch Pluralformen, die eigentlich die das Gesäß bildenden Hälften bezeichnen: Backen, Pobacken
Beispiele:
[1] Gib es zu, dir gefällt Annas Gesäß!
[1] „Mein Gesäß war nass geworden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch