Gesandtschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ge·sandt·schaft, Plural: Ge·sandt·schaf·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈzantʃaft]
Bedeutungen:
[1] diplomatische Vertretung, die von einem Gesandten geleitet wird (und also nicht den Rang einer Botschaft hat)
[2] Gebäude von [1]
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Ableitung vom Stamm des Substantivs Gesandter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -schaft
Beispiele:
[1] „Um 863 schickte er eine Gesandtschaft nach Rom.“
[1, 2] „Er habe ein paar Straßen weiter einen Wagen stehen. Damit würde er Otto zur tschechischen Gesandtschaft fahren.“
[2] „Jaksch flüchtete in die englische Gesandtschaft in Prag und schlug sich dann, als Wintersportler getarnt, zur polnischen Grenze durch.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch