Gesetzesvorlage
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ge·set·zes·vor·la·ge, Plural: Ge·set·zes·vor·la·gen
Aussprache:
IPA [ɡəˈzɛt͡səsˌfoːɐ̯laːɡə]
Bedeutungen:
[1] Entwurf einer legislativen Regelung
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Gesetz und Vorlage mit dem Fugenelement -es
Synonyme:
[1] Gesetzentwurf, Gesetzesentwurf
Beispiele:
[1] „Die verabschiedete Gesetzesvorlage einer überarbeiteten Pkw-Maut ebne den Weg für ein flächendeckendes Mautsystem auf europäischer Ebene - zu Lasten und auf Kosten deutscher Autofahrer.“
[1] „Laut der zurückgezogenen Gesetzesvorlage sollten die allgemeine Versicherungspflicht wieder abgeschafft und die staatlichen Zuschüsse und Programme gekürzt werden.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch