Gespür
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·spür, kein Plural
Aussprache:
IPA [ɡəˈʃpyːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Fähigkeit, Undeutliches etwas klarer zu erkennen
Herkunft:
mittelhochdeutsch gespür „Spur“
Synonyme:
[1] Gefühl
Beispiele:
[1] „Das Motorfliegen erfordert ein beträchtliches navigatorisches Wissen und Können bzw. […] vestibuläre Belastbarkeit, Raumorientierungsvermögen und ein feinmotorisches Gespür für den Umgang mit der Maschine.“
[1] Sein Gespür hat ihn nicht betrogen.
[1] „In diesen Fällen ist der Therapeut auf sein professionelles Wissen, seine Erfahrungen und sein Gespür angewiesen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch