Gespann
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·spann, Plural: Ge·span·ne
Aussprache:
IPA [ɡəˈʃpan]
Bedeutungen:
[1] mehrere mittels eines Geschirrs miteinander verbundene Zugtiere (etwa Pferde, Ochsen oder Hunde)
[2] eine Einheit, bestehend aus einem Gespann[1] und einer angespannten Last (z.B. Kutsche, Egge oder Schlitten)
[3] Verbindung aus mehreren Landfahrzeugen mit mindestens einem Zugfahrzeug. Meistens wird das Gespann aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger gebildet.
[4] zwei Personen, die in einer bestimmten Weise zusammengehören oder zusammenwirken
[5] Schweiz: Lattengerüst
[6] Oberlausitz: diejenige Ackerfläche, die mit einem Gespann[1] während eines halben Tages bearbeitet werden kann
[7] Bergmannssprache: aus einem vier- oder mehreckigen Holzrahmen bestehender Teil des Grubenausbaus
[8] Hüttenwesen: zehn bis 18 runde kupferne Scheiben oder Schalen, die unter dem Tiefhammer zur gleichen Zeit ausgetieft werden
[9] veraltet, Aachen, Verrenkung, eigentlich Gespan: Maulsperre, Mundklemme
[10] veraltet, eigentlich nur in der Zusammensetzung Herzgespann: Beklemmung des Herzens
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Ableitung von Stamm des Verbs spannen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ge-
Synonyme:
[1] Spann, Zug
[7] Schachtgeviere
[9] Maulsperre, Mundklemme
Beispiele:
[1] „In rasantem Galopp dirigiert Attila sein Gespann aus fünf Pferden, während er auf den beiden hinteren Pferden steht.“
[1] Als das Tagesziel erreicht war, beauftragte Elmar den jungen Okko damit, das Gespann auszuschirren.
[1] „Manche irren schon seit Wochen umher, ihre Gespanne sind müde und lahm.“
[2] Bei dem Turnier waren auch mehrere Gespanne am Start.
[2] „Auf dem Turnier in Essen/Oldenburg konnte Vahle mit seinem ‚Groom‘, dem Mitfahrer auf dem Gespann, Alexander Dajde, die Konkurrenz hinter sich lassen.“
[3] Das verunfallte Gespann bestand aus zwei Zugfahrzeugen und einem Anhänger.
[3] „Ein Gespann aus LKW und Anhänger war in Brand geraten.“
[3] „Als der 24-jährige Fahrer eines sogenannten Sprinters von der Berliner Straße auf die Landstraße abbog, übersah er eine 33-jährige Autofahrerin, die gerade dabei war, dort ein ortsauswärts in Richtung B74 fahrendes landwirtschaftliches Gespann, bestehend aus einem Traktor und zwei Anhängern, zu überholen.“
[3] „Auf der linken Fahrspur der Höllentalstrecke, unweit vom Hofgut Sternen, kam das aus einem Geländewagen mit Anhänger bestehende Gespann ins Schlingern und kippte um.“
[4] Bei der Bewältigung des alljährlichen Touristenansturms auf das Hotel ihrer Eltern bilden die Brüder Hansi und Holger schon lange ein gutes Gespann.
[4] Nachdem sich das Gespann aus Ulf und Ingo beim Unterhaltungsprogramm des Dorffestes im letzten Jahr bewährt hatte, kamen die beiden auch in diesem Jahr wieder zum Einsatz.
[5] Das Gespann zeigt an, wie groß der fertige Bau werden soll.
[6] Heute hat Ignaz ein ganzes Gespann gemacht.
[7] Für ein Gespann brauchte man durchschnittlich 35 Pfähle.
[8] „Das Gespann wird warm gemacht, und sogleich auf den Ambos unter dem Tiefhammer gebracht. Diesen läßt man zuerst auf die Mitte fallen; alsdenn aber drehet der Arbeiter das Gespann dergestalt, daß vom Mittel an, nach der Peripherie zu, eine Schneckenlinie durch die Schläge beschrieben wird.“
[9] Er litt am Gespann, bis er eine Backpfeife bekam.
[10] Pflanze und Beschwerde: „Im deutschen Wort Herzgespann werden die zu behandelnden Beschwerden: ‚Spannen – Krämpfe des Herzens‘ deutlich zum Ausdruck gebracht. Als Volksnamen sind Löwenschwanz, Herzheil, Herzkraut […] bekannt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch