Gewölbe
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·wöl·be, Plural: Ge·wöl·be
Aussprache:
IPA [ɡəˈvœlbə]
Bedeutungen:
[1] gebogener oberer Raumabschluss
[2] Raum mit einem Gewölbe nach [1]
Herkunft:
mittelhochdeutsch gewelbe, althochdeutsch giwelbi, belegt seit dem 11. Jahrhundert.
strukturell: Ableitung eines Substantivs von wölben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ge--e (Zirkumfix)
Beispiele:
[1] Die Konstruktionsweise dieses Gewölbes weckt das Interesse vieler Baufachleute.
[1] „Sicher aber nehmen sie die Kuppel einer mächtigen Kathedrale wahr, der Hagia Sophia, deren Gewölbe in der Luft zu schweben scheint.“
[1] „Von der Decke, dort wo die Rundungen des Gewölbes an ihrem höchsten Punkt einander berührten und die Statik der Konstruktion vollendeten, hing ein schwerer, gußeiserner Leuchter, der ein diffuses, schummriges Licht verbreitete.“
[2] Die Weinhandlung war in einem alten Gewölbe eingerichtet.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch