Gleichsetzungsakkusativ
Substantiv, m:

Worttrennung:
Gleich·set·zungs·ak·ku·sa·tiv, Plural: Gleich·set·zungs·ak·ku·sa·ti·ve
Aussprache:
IPA [ˈɡlaɪ̯çzɛt͡sʊŋsˌʔakuzatiːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: ein Gleichsetzungsakkusativ liegt dann vor, wenn in einem Satz ein zweites Satzglied (außer dem Objekt) im Akkusativ steht.
Herkunft:
Determinativkompositum aus Gleichsetzung, Fugenelement -s und Akkusativ
Synonyme:
[1] prädikativer Akkusativ
Gegenwörter:
[1] Gleichsetzungsnominativ
Beispiele:
[1] Im Satz „Er schimpft ihn einen Gauner.“ ist "einen Gauner" der Gleichsetzungsakkusativ.
[1] Der Gleichsetzungsakkusativ steht in dem Satz „Er schimpft ihn einen Gauner.“ für die grammatische FunktionPrädikatsnomen“.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch