Gleichstellung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Gleich·stel·lung, Plural: Gleich·stel·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈɡlaɪ̯çˌʃtɛlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Gewährung gleicher Rechte
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs gleichstellen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Gegenwörter:
[1] Diskriminierung
Beispiele:
[1] „Im Verlauf des 5. Jahrhunderts v.Chr. zwangen die Plebejer dem patrizischen Adel die Kodifikation des geltenden Gewohnheitsrechts (XII-Tafel-Gesetz) sowie die zivilrechtliche Gleichstellung […] ab.“
[1] „Unsere Verfassung, das Grundgesetz, lässt dem Gesetzgeber viel Spielraum für die Gleichstellung der Geschlechter. Im Artikel Drei, Absatz zwei steht: Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“
[1] „Als Gleichstellung im Zusammenhang mit behinderten Menschen werden rechtliche und administrative Vorgaben bezeichnet, mit denen „die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen beseitigt oder verhindert werden“ soll sowie die eine Chancengleichheit gewährleisten sollen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch