Gouverneur
Substantiv, m:

Worttrennung:
Gou·ver·neur, Plural: Gou·ver·neu·re
Aussprache:
IPA [ɡuvɛʁˈnøːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Statthalter, oberster Beamter eines Gouvernements, einer Kolonie
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von französisch gouverneur „Statthalter, Hofmeister, Erzieher“ entlehnt, das auf lateinisch gubernator „Steuermann“ zurückgeht, Substantiv zum lateinischen Verb gubernare „lenken, leiten“, gleichbedeutend entlehnt aus dem altgriechischen κυβερνάω
Beispiele:
[1] „Der Gouverneur Chiles regierte die spanische Kolonie, die damals als Königreich Chile (Reino de Chile) bezeichnet wurde.“
[1] „Die einzige Ausnahme scheint der Gouverneur selbst gewesen zu sein - doch das mag an Lücken in den Aufzeichnungen liegen, nicht daran, dass man im Gouverneurspalast der Keuschheit frönte.“
[1] „Zusammen mit dem Gouverneur waren jesuitische Missionare eingetroffen.“
[1] „Wohl auch deshalb darf er im Garten des Gouverneurs zehn Minuten mit Belgiens König sprechen.“
[1] „Gerade Romney, derzeit Gouverneur von Massachusetts, hat sich im Olympiabusiness als Krisenmanager einen ausgezeichneten Ruf erworben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch