Gräfin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Grä·fin, Plural: Grä·fin·nen
Aussprache:
IPA [ˈɡʁɛːfɪn]
Bedeutungen:
[1] die Ehefrau eines Grafen
Herkunft:
Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Graf mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in (und zusätzlichem Umlaut)
Beispiele:
[1] Gräfin von Falckenburg hat sich zum Tee angekündigt.
[1] „Aber die Gräfin Thor von Thorfels könnte vielleicht ein Wörtchen dazu sagen?“
[1] „Die Gräfin, ein uneheliches Kind, war Tänzerin im Königlichen Ballett gewesen, getauft auf den Namen Louise Rasmussen.“
[1] „Und irgendwo unter den Großen sitzt auch die Gräfin.“
[1] „Die Gräfin gab ihren Leuten Anweisung, was sie auf ihre Fluchtwagen laden sollten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch