Grundriss
Substantiv, m:

Worttrennung:
Grund·riss, Plural: Grund·ris·se
Aussprache:
IPA [ˈɡʁʊntˌʁɪs]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: die senkrechte Projektion eines Gegenstandes auf eine waagerechte Ebene
[2] Architektur, Bauwesen: die maßstabsgetreue Darstellung eines waagerechten Schnittes eines Bauwerkes
[3] übertragen: ein Schema, das nur die grundlegenden Elemente eines Systems wiedergibt
[4] übertragen, Literatur: ein kurzgefasstes Lehrbuch oder eine kurzgefasste Darstellung eines Themengebietes
Herkunft:
17. Jahrhundert, Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Grund und Riss
Beispiele:
[1] Mathematisch ist der Grundriss die senkrechte Projektion eines Gegenstandes auf eine waagerechte Ebene.
[2] Ich werde mir dieses Gebäude im Grundriss genau anschauen.
[3] Der Dozent skizzierte einen Grundriss der vorsokratischen Philosophie.
[4] Der Verlag wird diesen Grundriss der Angewandten Rhetorik neu herausgeben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch