Hachse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hach·se, Plural: Hach·sen
Aussprache:
IPA [ˈhaksə]
Bedeutungen:
[1] Gastronomie: Teil des Beines von Schlachttieren
[2] umgangssprachlich: menschliches Bein
Herkunft:
Hachse „unterer Teil des Beins von Kalb oder Schwein, Haxe“ geht zurück auf mittelhochdeutsch hahsen, hehsen (Plural; Singular selten f+r „Schenkel“) „Kniebug der Pferde und Hunde“, althochdeutsch hāhs(i)na „Achillessehne“ und letztlich auf *germanisch hanh(a)-sinwō „Achillessehne“. Das Substantiv ist seit dem 10. Jahrhundert belegt, das dazugehörige Verb hahsnen „lähmen“ seit dem 8. Jahrhundert. Auch germanisch *hanhō „Ferse, Wade“ und germanisch *hanhilō „Ferse“ spielen laut Kluge etymologisch eine Rolle.
Synonyme:
[1] Haxe, Haxen, Haxl, Stelze, Wädli
Beispiele:
[1] Japanische Touristen in München lassen sich gerne mit einer schönen Hachse auf dem Teller fotografieren.
[2] Bitte sei vorsichtig mit den Kindern beim Skifahren, damit sie sich nicht die Hachsen brechen.
[2] Nimm sofort deine Hachsen vom Tisch!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch