Halbkonsonant
Substantiv, m:

Worttrennung:
Halb·kon·so·nant, Plural: Halb·kon·so·nan·ten
Aussprache:
IPA [ˈhalpkɔnzoˌnant]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Laut, der phonetisch gesehen weder den Vokalen noch den Konsonanten eindeutig zugeordnet werden kann und nicht in silbentragender Position, also nicht als Silbenkern verwendet wird
Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus halb und Konsonant
Beispiele:
[1] Der Begriff Halbkonsonant ist offenbar weniger gebräuchlich als "Halbvokal".
[1] Die wichtigsten Halbkonsonanten im Deutschen sind die Laute [i̯, ʊ̯].
[1] In dem Wort "Nation" ([na'ʦi̯oːn]) steht der Buchstabe "i" nicht für einen Vokal in silbentragender Position, da der Laut [oː] diese Funktion innehat. Damit befindet sich das "i" in der Position des Silbenrandes und ist ein Halbkonsonant. Dieser Halbkonsonant wird meist mit [i̯], manchmal aber auch mit [j] transkribiert, da seine Aussprache der des palatalen Frikativs [j] (wie in "jung" = [jʊŋ]) entspricht.
[1] Laut Crystal (1993: 152f.) handelt es sich dagegen phonetisch gesehen um Vokale, phonologisch um Konsonanten. Die Bezeichnung Halbvokal, seltener Halbkonsonant, behebt das Dilemma terminologisch.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch