halt
Adverb: Worttrennung:
halt
Aussprache:
IPA [halt]
Bedeutungen:
[1] oft Ausdruck der Resignation: Gewohnheit und Beständigkeit betreffend
[2] Ausdruck, der einer Aufforderung oder einem Ratschlag Nachdruck verleiht
Herkunft:
vom Verb halten
Beispiele:
[1] Das funktioniert so halt nicht.
[1] Da kann man halt nichts machen.
[2] Mach halt endlich!
[2] Geh halt zum Arzt!
Übersetzungen: Interjektion: Worttrennung:
halt
Aussprache:
IPA [halt]
Bedeutungen:
[1] nicht weiter!
Synonyme:
[1] stopp
Gegenwörter:
[1] weiter, weitermachen
Beispiele:
[1] Halt! Bleiben Sie sofort stehen!
[1] „Halt, halt, halt, halt! Ich hatte dieses Lied ganz anders in Erinnerung!“
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
halt
Aussprache:
IPA [halt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs halten

Halt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Halt, Plural: Hal·te
Aussprache:
IPA [halt]
Bedeutungen:
[1] Station eines Verkehrsmittels, an der dieses hält
[2] Aufhören oder Unterbrechung einer Bewegung, einer Aktivität
[3] nur Einzahl, gegenständlich: Stütze
[4] nur Einzahl, moralisch, seelisch: Stütze
Herkunft:
Substantivierung des Verbs halten
Synonyme:
[1] Aufenthalt, Haltestelle
[2] Stopp
[4] Beistand, Hilfe, Unterstützung
Gegenwörter:
[1] Strecke
[2] Fahrt, Gang, Fortsetzung
[3] Haltlosigkeit
[4] Zügellosigkeit, Hybris, Hilflosigkeit
Beispiele:
[1] Nächster Halt Wattenscheid!
[2] Der Zug kommt noch vor der Absperrung zum Halt.
[2] Können wir mal Halt machen? Ich habe Durst.
[2] „Das Wetter verschlechterte sich wieder, und es war notwendig, einen Halt einzulegen.“
[3] Die Säulen an der Seite geben der Konstruktion Halt.
[3] Sie verlor den Halt unter den Füßen und rutschte in die Schlucht.
[4] Ihr mangelt es an sittlichem Halt.
[4] Ein Gespräch könnte ihm jetzt den nötigen Halt geben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch