Handvoll
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hand·voll, Plural: Hand·voll
Aussprache:
IPA [ˈhantˌfɔl]
Bedeutungen:
[1] eine kleine Menge, die in eine hohle Hand passt
[2] eine geringe Anzahl, wenige
Beispiele:
[1] Für eine Mehlschwitze röstet man einfach eine Handvoll Mehl in heißem Fett an und gießt es anschließend mit Brühe auf.
[1] „Es gab Himbeersträucher im Park und oft, wenn er und Terry auf ihren Rennrädern dort vorbeikamen, sprangen sie ab und pflückten sich rasch eine Handvoll.
[2] Zur Eröffnung kam nur eine Handvoll Leute.
[2] „Bis heute sind nur eine Handvoll Schwarzweißfotos von Turing bekannt, die aber kaum Einblick in sein Privatleben geben.“
[2] „Nur eine Handvoll Europäer hatten vor ihm dieses herb-schöne Land betreten, einen der höchsten bewohnten Orte der Erde, der wie ein Adlerhorst in der dünnen Luft schwebte, umgeben von einer verdorrten Landschaft aus Schnee und Felsen.“
[2] „Es war für alle das Gelobte Land, doch nur eine Handvoll Auserwählter gelangte wirklich dorthin.“
[2] „Er mochte diesen Film, weil er zeigte, wie eine Handvoll Briten einen ganzen Kontinent in Schach hielten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch