Harmonie
Substantiv, f:

Worttrennung:
Har·mo·nie, Plural: Har·mo·ni·en
Aussprache:
IPA [ˌhaʁmoˈniː]
Bedeutungen:
[1] gute Übereinstimmung, vor allem zwischen Partnern
[2] Musik: Wohlklang von Akkorden/Tönen
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch harmonia entlehnt, dieses aus griechisch ἁρμονία „Fügung“
Gegenwörter:
[1, 2] Disharmonie
[2] Dissonanz
Beispiele:
[1] Zwischen den Partnern herrschte eine große Harmonie.
[1] „Religion kann Trost spenden, sie kann Ruhe und Harmonie stiften.“
[1] „In der Mathematik sahen die Pythagoreer die höchste Stufe der Harmonie realisiert; die nächst niedere Stufe der Harmonienhierarchie war mit der Musik besetzt.“
[1] „Wenn ich zu Fuß eine Grenze überquere, löse ich diese Unterschiede auf meine Weise auf, strebe nach Harmonie, auch wenn das nur in meinem Kopf geschieht.“
[2] Die Harmonien missfielen dem Publikum.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch