Haselnuss
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ha·sel·nuss, Plural: Ha·sel·nüs·se
Aussprache:
IPA [ˈhaːzl̩ˌnʊs]
Bedeutungen:
[1] Botanik: eine Gattung verholzender Sträucher und Bäume in der Familie der Birkengewächse
[2] Botanik: die Frucht der Haselnuss von [1]
Herkunft:
Kompositum aus den Substantiven Hasel und Nuss
vom mittelhochdeutsch haselnuʒ, althochdeutsch hasalnuʒ
Synonyme:
[1] Hasel, Haselbusch, Haselstrauch
Beispiele:
[1] „Pollen von Frühblühern wie Haselnuss und Erle fliegen als Folge der Erderwärmung bereits im Januar statt im Februar relativ stark.“
[1] „Die neuere Waldgeschichte dieser Region beginnt nach der letzten Eiszeit, vor etwa 12 000 Jahren. Auf den baumlosen Tundren siedelten sich Lichtbaumarten an. Weide, Birke, Kiefer, Haselnuss. Schließlich kam die Eiche zurück.“
[2] „Die Türkei, hunderte Kilometer entfernt vom Ort des atomaren Super-Gaus in der Ukraine, konnte nur noch hochgradig mit Cäsium verseuchte Haselnüsse liefern.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch