Haushalt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Haus·halt, Plural: Haus·hal·te
Aussprache:
IPA [ˈhaʊ̯shalt]
Bedeutungen:
[1] Gesamtheit von Einnahmen und Ausgaben
[a] einer Gruppe Zusammenlebender
[b] eines Unternehmens, einer Institution oder Körperschaft
[2] Personengruppe, die gemeinsam wirtschaftet
[3] Kurzform für: Hausarbeit, Arbeit, die beim Zusammenleben von [2] anfällt
Herkunft:
Substantiv zum Stamm des Verbs „haushalten“ (Konversion)
Synonyme:
[3] Hausarbeit, Haushaltsarbeit
Beispiele:
[1] Der Haushalt des Betriebes geriet in Schieflage.
[2] Zu unserem Haushalt gehören fünf Personen.
[2] „Zwei Blockheizkraftwerke wandeln das Biogas in Strom um; die Menge reicht aus, um rund 4000 Haushalte permanent zu versorgen.“
[2] „Verbrennungen gehören zu den häufigen Unfällen im Haushalt.
[2] „Die Straße der schwarzen Schwestern sah aus wie eine von allen Familienmitgliedern verachtete kinderlose Frau im Haushalt eines Polygamisten.“
[2] „Jeder Haushalt besitzt zwei oder drei Fahrzeuge.“
[3] „Das bisschen Haushalt macht sich von allein - Sagt mein Mann“
[3] „Das meiste im Haushalt erledigen sie zusammen, vom Einkaufen und Kochen bis hin zu Angelausflügen mit dem Boot.“
[3] „Dreimal waren sie zusammen in Feldafing, mein Vater hatte seine Geliebte einfach als Putzhilfe ausgegeben und als unabkömmlich für seinen Haushalt eingestuft.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch