Hausse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Haus·se, Plural: Haus·sen
Aussprache:
IPA [hoːs], [hoːsə], [oːs]
Bedeutungen:
[1] Aufschwung, Erhöhung der Konjunktur für etwas, besonders der Wirtschaft
[2] steigender Trend an der Börse
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von französisch hausse entlehnt
Synonyme:
[1] Aufschwung, Boom, Hochkonjunktur, Prosperität, Wirtschaftsaufschwung
[2] Aktienboom, Aufschwung, Boom, Börsenfieber, Bullenmarkt, Kursaufschwung
Gegenwörter:
[2] Baisse, Bärenmarkt, Crash, Depression, Flaute, Kurssturz, Tief
Beispiele:
[1] Die Hausse fand also auf einer schmalen Basis im Bereich High-Tech und Internet statt - bis das Kartenhaus einstürzte.
[2] Ich habe damals auf Hausse spekuliert und es hat sich ausgezahlt.
[2] „Ein einziges Mal wollte Erich mit der Mark in die Hausse gehen - dann wollte er sich zurückziehen!“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch