Hebräer
Substantiv, m:

Worttrennung:
He·b·rä·er, Plural: He·b·rä·er
Aussprache:
IPA [heˈbʁɛːɐ]
Bedeutungen:
[1] Angehöriger der Israeliten
[2] nur Plural: das Volk des jüdischen Stammvaters Abraham
[3] ohne Plural, kurz für: Brief an die Hebräer, einem Kapitel des Neuen Testaments der Bibel
Herkunft:
Die Etymologie des Wortes ist umstritten. Hebräer leitet sich wahrscheinlich von aramäisch עבראיא (ʿebrāyā) ab. Es wird ausserdem mit Eber einem Vorfahren Abrahams bzw. dem Ausdruck בְּנֵי־עֵבֶר (deutsch: „die Söhne Ebers“) und dem akkadischen Apiru bzw. dem babylonischen Ḫabiru (deutsch: flüchtige Schuldner, Sklaven) in Zusammenhang gebracht.
Synonyme:
[1] Israelit, Iwrim, Jude
Beispiele:
[1] Abraham ist ein Hebräer.
[2] Im Buch Exodus wird der Auszug der Hebräer aus Ägypten beschrieben.
[1, 2] „In einem kleinen Winkel der Welt lebten Menschen, die sich selbst zunächst Hebräer, später nach ihrem Stammvater Israeliten oder Juden nannten und die sich zu einer neuartigen Schöpfungsgeschichte bekannten.“
[3] Die Kanonizität des Hebräer war lange umstritten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch