Herabsetzung
Substantiv, f:

Worttrennung:
He·r·ab·set·zung, Plural: He·r·ab·set·zun·gen
Aussprache:
IPA [hɛˈʁapˌzɛt͡sʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Handlung, etwas weniger oder kleiner zu machen
[2] unsachliche Geringschätzung der Bedeutung eines Menschen
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs herabsetzen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Verringerung
[2] Herabwürdigung
Beispiele:
[1] „Sollte das Finanzamt den Antrag auf Herabsetzung ablehnen, kann der Unternehmer Einspruch einlegen.“
[1] „Sofern der Anspruch auf Herabsetzung bereits zum Zeitpunkt der Gebührenfestsetzung feststeht, darf die Gebühr nur in der Höhe festgesetzt werden, die der in den Kanal eingeleiteten Wassermenge entspricht.“
[1] „Mit seiner Berufung erstrebt er die Herabsetzung des Strafausmaßes.“
[2] „[Andreas Rödder:] Die Grenze würde ich dort ziehen, wo die Menschenwürde betroffen ist und es zu persönlichen Beleidigungen, völkischem Denken und der Herabsetzung anderer Menschen kommt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch