Herausforderung
Substantiv, f:

Worttrennung:
He·r·aus·for·de·rung, Plural: He·r·aus·for·de·run·gen
Aussprache:
IPA [hɛˈʁaʊ̯sˌfɔʁdəʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] eine Aufgabe oder Arbeit, die sehr anspruchsvoll ist
[2] Aufforderung eines Gegners (zum Beispiel im Sport) zu einem Zweikampf
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs herausfordern mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Synonyme:
[1] Prüfstein
Gegenwörter:
[1] Unterforderung
Beispiele:
[1] Dieses Projekt entwickelt sich zu einer richtigen Herausforderung für uns.
[1] „Noch stärker als bisher müssen Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik dazu beitragen, die mit kultureller Diversität und intrakulturellen Sprachdifferenzen verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen zu gestalten.“
[1] „Dieser Brief, ein außergewöhnliches Beispiel psychologischer Kriegführung, macht deutlich, wie schwierig und gefährlich die Herausforderung tatsächlich war.“
[1] „Denn Telomere leiden nachweislich, wenn Herausforderungen uns ständig grübeln und zweifeln lassen.“
[1] „Mittlerweile glaubte ich aber, die mentalen Herausforderungen allesamt hinter mir gelassen zu haben.“
[1, 2] „Challenge ist englisch und bedeutet wörtlich übersetzt nichts anderes als Herausforderung.“
[2] Der Boxer rang sich zu einer erneuten Herausforderung des Weltmeisters durch.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch