Herbst
Substantiv, m:

Worttrennung:
Herbst, Plural: Herbs·te
Aussprache:
IPA [hɛʁpst]
Bedeutungen:
[1] Jahreszeit, die zwischen Sommer und Winter liegt
[2] übertragen, regional: die Obsternte, die Weinlese
Herkunft:
Mittelhochdeutsch herb(e)st, althochdeutsch herbist(o), germanisch *harbista- „Herbst“, zuvor wohl „Ernte“; von indogermanisch *karp- „ernten“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] Im Herbst sammeln die Kinder Kastanien.
[1] „Sie hatten seinen Tod, als sie von ihm erfuhren, beweint und seither viele Frühlinge und Herbste ohne ihn durchlebt.“
[1] „Im Herbst 1944 begann etwas aufregend Neues.“
[1, 2] Der Herbst beginnt.
Redewendungen:
[2] in den Herbst gehen
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Herbst, Plural: Herbsts
Aussprache:
IPA [hɛʁpst]
Bedeutungen:
[1] ein deutscher Nachname, Familienname
Herkunft:
Übername aus einer Verpflichtung, z.B. Zinszahlung, die im Herbst zu erfolgen hatte.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch