Herrscher
Substantiv, m:

Worttrennung:
Herr·scher, Plural: Herr·scher
Aussprache:
IPA [ˈhɛʁʃɐ]
Bedeutungen:
[1] das Oberhaupt eines Stammes, Volkes, Reiches oder Landes
Herkunft:
von mittelhochdeutsch herscher von althochdeutsch hērisāri „Imperator“ aus dem 11. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Gebieter, Machthaber, Regent, Staatsoberhaupt, Potentat
Gegenwörter:
[1] Diener, Sklave, Untertan
Beispiele:
[1] „1519 landete Cortez in Mexiko, nahm Tenochtitlan ein, setzte Moctezuma II., den Herrscher der Azteken, ab und richtete ihn schließlich hin.“
[1] „Das weiß der Westen - und steht den alten Herrschern trotzdem bei.“
[1] „Wie kein anderen Herrscher machte Tiberius wenig Aufhebens von seiner Person und verzichtete auf Populismus und übertriebene Selbstdarstellung.“
[1] „Basileios, so viel wissen die Nordmänner vermutlich, ist Herrscher über ein Reich, das sich von der Südspitze Italiens bis nach Kleinasien erstreckt.“
[1] „Von wankelmütigen Herrschern beauftragt, von einer unzuverlässigen Mannschaft begleitet, begab er sich auf unabsehbare Zeit unter unvorhersehbaren Gefahren auf eine Reise jenseits der Grenzen der bekannten Welt, um auf unsicheren Wegen ein erhofftes Ziel zu erreichen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch