Hetze
Substantiv, f:

Worttrennung:
Het·ze, Plural: Het·zen
Aussprache:
IPA [ˈhɛt͡sə]
Bedeutungen:
[1] extreme Eile
[2] Beförderung einer aggressiven Stimmung und/oder Aktion gegen jemanden/etwas
[3] Jagd, bei der das Wild gehetzt wird
[4] regional, abwertend: eine unbestimmt große Gruppe
Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs hetzen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e
Synonyme:
[1] Hatz, Hetzerei, Hetzjagd
[2] Hetzerei, Hetzjagd
[3] Hatz, Hetzjagd
[4] Meute, Rotte, Schar
Beispiele:
[1] „Wir haben uns fest vorgenommen, dieses Erlebnis nachzuholen, dann aber nicht in Hetze, sondern in aller Ruhe.“
[1] „Zudem seien sie nun ihretwegen in einer fürchterlichen Hetze.
[2] „Ein halbes Jahr später erreichte die ausländerfeindliche Hetze ihren nächsten Höhepunkt.“
[3] „Nicht umsonst heißt es in der Jagdliteratur »Wenn bei freier Arbeit des Hundes die Gefahr besteht, dass er sich mit der Halsung verhängen könnte, ist ihm diese vorher abzunehmen. Besonders bei Bauarbeit, Wasserarbeit, Hetze und auch beim Stöbern im schwierigen Gelände«.“
[4] Da ist vielleicht ein Trunkenbold von Vater, eine Schlumpe von Mutter, eine Hetze schmutziger, verwilderter Geschwister.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch