Hieroglyphe
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hi·e·ro·gly·phe, Plural: Hi·e·ro·gly·phen
Aussprache:
IPA [hiʁoˈɡlyːfə], selten: [hi̯eʁoˈɡlyːfə]
Bedeutungen:
[1] einzelnes Zeichen einer Bilderschrift, beispielsweise der Altägypter oder Maya
[2] scherzhaft, meist im Plural: unverständliches, unleserliches Schriftzeichen
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch hiéroglyphe entlehnt, das auf griechisch ἱερογλυφικὰ γράμματα „heilige Schriftzeichen“ zurückgeht
Beispiele:
[1] Die Wände waren mit Hieroglyphen übersät.
[1] „Dazu war wieder eine Entzifferung nötig, nämlich von Inschriften aus Syrien, die mit Bildzeichen oder Hieroglyphen geschrieben sind.“
[1] „Die Hieroglyphen selbst waren aber noch weiter in Gebrauch; die jüngsten stammen aus dem 4. Jahrhundert nach Christus.“
[1] „Daher suchen die Gelehrten bis heute nach Gemeinsamkeiten zwischen den Piktogrammen der Sumerer und den Hieroglyphen der Ägypter.“
[1] „Anders als bei den ägyptischen Hieroglyphen ist das Wissen um die Runen in Skandinavien nie verloren gegangen.“
[2] Ich konnte seine Hieroglyphen beim besten Willen nicht entziffern.
[2] „Narcisse bedeckte die Seite in nicht einmal zehn Minuten mit seinen Hieroglyphen, dann legte er den Stift ab und war zufrieden mit seinem Werk, und schon im nächsten Augenblick interessierte es ihn nicht mehr.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.045
Deutsch Wörterbuch