Hinterlassenschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hin·ter·las·sen·schaft, Plural: Hin·ter·las·sen·schaf·ten
Aussprache:
IPA [hɪntɐˈlasn̩ʃaft]
Bedeutungen:
[1] das, worüber jemand bei seinem Tod verfügte
[2] das, was jemand zurücklässt, wenn er sich von einem bestimmten Ort entfernt
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.
strukturell: Ableitung von hinterlassen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -schaft
Beispiele:
[1] Zu der Hinterlassenschaft seiner Eltern zählten auch zwei ältere Autos.
[2] Die Hinterlassenschaften der Hunde verursachen immer wieder viel Ärger.
[2] „Diese Hinterlassenschaften stellen gegen das, was die Mädchen vorher anhatten, auf jeden Fall eine Verbesserung dar, …“
[2] „Unter immer neuen Wutanfällen zeigte Reddinger diese Hinterlassenschaft vor, die er bald an die Wand warf, bald wieder an sich riß.“
[2] „Noch immer lehnten gewaltige Ölgemälde an der Wand, Hinterlassenschaften seines Vormieters, deren Beseitigung er nicht übers Herz gebracht hatte.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch