hobeln
Verb:

Worttrennung:
ho·beln, Präteritum: ho·bel·te, Partizip II: ge·ho·belt
Aussprache:
IPA [ˈhoːbl̩n]
Bedeutungen:
[1] mit einem Hobel arbeiten
[1a] von Holz, intransitiv und transitiv: Holz mit einem Hobel bearbeiten, glätten
[1b] von Gemüse, transitiv: Gemüse mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben, Streifen schneiden
[1c] von Käse, transitiv: mit einem Käsehobel von einem Stück Käse dünne Scheiben abschneiden
[2] euphemistisch: sexuelle Handlungen vornehmen
Herkunft:
im 14. Jahrhundert zu Hobel
Beispiele:
[1] Hier könnte man noch etwas mehr hobeln, so ein, zwei Millimeter weniger wären in der Mitte gut.
[1] Man kann die Wurzeln in ganz feine Streifen hoben.
[1] Nehmen sie gehobelte Mandeln oder Walnusskerne.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch