Hochebene
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hoch·ebe·ne, Plural: Hoch·ebe·nen
Aussprache:
IPA [ˈhoːxˌʔeːbənə]
Bedeutungen:
[1] Ebene, die höher ist als ihre Umgebung
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv hoch und dem Substantiv Ebene
Synonyme:
[1] Hochfläche, Hochplateau, Meseta, Plateau
Gegenwörter:
[1] Tiefebene
Beispiele:
[1] „Sie haben vor rund einem Jahr den Madrid Think Tank gegründet. Darin entwickeln sie gemeinsam mit anderen Ideen, um Spaniens Hauptstadt am Leben zu erhalten: Madrid, Metropole auf der Hochebene, wo Luft und Straßen schmutzig sind, wo niemand mehr investieren will, wo Touristen wegbleiben und Schulden in den Himmel wachsen.“
[1] „Ätzender Alkalistaub fegt über die Hochebene und beißt in den Augen.“
[1] „Unser Weg führte uns nach Durchqueren des Sandmeeres des Großen Östlichen Erg durch die felsige Hochebene von Tinrhert mit seinem steinigen Boden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch