Hochsprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hoch·spra·che, Plural: Hoch·spra·chen
Aussprache:
IPA [ˈhoːxˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: verbindliche Form der geschriebenen und gesprochenen Sprache, die auch als Maßstab für den Schulunterricht gilt
[2] Informatik: compilierbare Programmiersprache, die nicht speziell für eine Hardware konzipiert ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus hoch und Sprache
Gegenwörter:
[2] Maschinensprache
Beispiele:
[1] „Der Terminus »Standardsprache« beginnt den Terminus Hochsprache heute abzulösen, ohne dass man behaupten könnte, er sei glücklicher gewählt.“
[1] „Die Hochsprache hat die größere kommunikative Reichweite, nicht nur geografisch, sondern auch von der Zahl der Situationen her, in denen sie, ohne dass gesellschaftliche Sanktionen drohen, angewandt werden kann.“
[1] Hochsprache wird als weitgehend synonym mit Standardsprache verstanden, weckt aber etwas andere Assoziationen.
[1] „Der schriftlichen und offiziellen mündlichen Kommunikation (wie Predigt) dient die deutsche Schrift- und Hochsprache, die Standardsprache.“
[2] „Bei der Mikrocontroller-Programmierung ist C die mit Abstand am häufigsten verwendete Hochsprache.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch