Holz
Substantiv, n:

Worttrennung:
Holz, Plural: Höl·zer
Aussprache:
IPA [hɔlt͡s]
Bedeutungen:
[1] aus Zellulose und Lignin bestehende Masse eines Baumes
[2] Geografie, Landschaftskunde: kleiner Wald
[3] umgangssprachlich, metaphorisch: (Wesens)Art, Konstitution
[4] Musik: Gesamtheit der Holzblasinstrumente im Orchester
Herkunft:
althochdeutsch und mittelhochdeutsch holz. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.. Ein Resultat der zweiten Lautverschiebung aus Germanisch *hultam-, und dies geht auf indoger. *kldo- zurück, aus *kel- mit der Bedeutung schlagen,schneiden
Synonyme:
[1] Xylem
[2] Gehölz, Wäldchen, Busch; Tännicht
Beispiele:
[1] Das Holz ist morsch.
[1] „Es war mal ein Eierbecher,
das war ein besonders fescher.
Schön aus Holz und bunt bemalt,
anders als die Andern halt“
[2] Das Haus im Holz liegt inmitten wunderschönster Natur.
[1] „Seit Jahrtausenden nutzten die Menschen eine Vielzahl von Energiequellen: Sie verbrannten organische Materialien wie Holz und machten Naturgewalten wie Wind- und Wasserkraft nutzbar.“
[3] Danas neuer Verlobter ist schon aus dem rechten Holz geschnitzt.
[4] Der zweite Satz der Suite wird vom Holz dominiert.
Redewendungen:
aus dem gleichen Holz geschnitzt sein – die gleichen Eigenschaften besitzen
aus hartem Holz geschnitzt – jemand ist unerbittlich
auf Holz klopfen – Aberglaube damit etwas gut läuft, so bleibt oder nichts arges passiert
Holz vor der Hütte haben/Holz vor der Hütten haben – bei Frauen: große Brüste haben
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Holz, Plural: Höl·zer
Aussprache:
IPA [hɔlt͡s]
Bedeutungen:
[1] Kegelsport: Bezeichnung für einen Kegel
[2] Golfsport: Bezeichnung für einen früher aus Holz gefertigten Golfschläger
Herkunft:
althochdeutsch und mittelhochdeutsch holz. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.. Ein Resultat der zweiten Lautverschiebung aus Germanisch *hultam-, und dies geht aus indoger. *kldo- zurück, aus *kel- mit der Bedeutung schlagen,schneiden
Synonyme:
[1] Kegel
[2] Eisen, Golfschläger
Beispiele:
[1] Damit der Spieler deshalb nicht mit Absicht einen Pudel (d.h. in die Rinne neben der Bahn) wirft, muss er solange werfen, bis er mindestens ein Holz getroffen hat.
[2] Wir führen alle Hölzer, die Sie zum Golfspielen brauchen.
Redewendungen:
[1] gut Holz!
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Holz, Plural: Hol·zes
Aussprache:
IPA [hɔlt͡s]
Bedeutungen:
[1] deutscher Familienname
Beispiele:
[1] Jürgen Holz ist Apotheker.
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Holz, kein Plural
Aussprache:
IPA [hɔlt͡s]
Bedeutungen:
[1] Ortsname vieler Ortschaften in Deutschland, Österreich oder der Schweiz



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch