Humor
Substantiv, m:

Worttrennung:
Hu·mor, Plural: Hu·mo·re
Aussprache:
IPA [huˈmoːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural gelassene Haltung gegenüber Schwierigkeiten und Missgeschicken
[2] Plural selten: Äußerung geprägt von einer (meist positiven) Einstellung
[3] ohne Plural: (gute) Laune
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch: humor = Feuchtigkeit: ursprünglich die Bezeichnung für die jedem Lebewesen eigenen, vier elementaren Körpersäfte (hūmorēs), die die Temperamente (cholerisch, phlegmatisch, sanguinisch, melancholisch) ergeben; die heutige Bedeutung wurde im 18. Jahrhundert aus dem englischen humour übernommen; die englische Bedeutung ist erstmals 1682 nachweisbar und ist wahrscheinlich von einer Parodie von Shakespeare (→ Wikipedia) und Ben Jonson (→ Wikipedia) (1565) abgeleitet
Synonyme:
[1] Gelassenheit, Optimismus
[2] Witz, Gag, Spott, Streich
Gegenwörter:
[1] Depression
[2] Tatsachenbericht
[3] Ernst
Beispiele:
[1] Trotz der Krankheit hat er seinen Humor nicht verloren.
[1] Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
[1] Bei der Arbeit am Wiktionary sollte man nie seinen Humor verlieren.
[1] „Er konnte sich nicht erklären, warum ihn sein Optimismus und sein Humor verlassen hatten.“
[1] „In der Tat muss man zwischen Witz und Humor unterscheiden.“
[2] Er gab eine Kostprobe seines Humors.
[2] „Marie freilich hat für unsere Art von Humor nur selten Verständnis.“
[3] Mir gefällt besonders ihre Art von Humor.
[3] Deinen Humor möchte ich haben!
[3] „Eckart von Hirschhausen brach für den deutschen Humor in einem langen Interview eine Lanze.“
[3] „Es gibt so viele Humore, als es seelisch erfüllte Räume gibt.“
Übersetzungen: Substantiv, m:

Worttrennung:
Hu·mor, Plural: Hu·mo·res
Aussprache:
IPA [ˈhuːmoːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Medizin: Abkürzung für Humor aquosus (Kammerwasser); eine klare Körperflüssigkeit in der vorderen und hinteren Augenkammer
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch: humor = Feuchtigkeit: ursprünglich die Bezeichnung für die jedem Lebewesen eigenen, vier elementaren Körpersäfte (hūmorēs), die die Temperamente (cholerisch, phlegmatisch, sanguinisch, melancholisch) ergeben
Synonyme:
[1] veraltet: Körpersaft (nach der Lehre der Humoralpathologie)
Beispiele:
[1] Die Menge des Humors bestimmt den Augeninnendruck.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch