Hure
Substantiv, f:

Worttrennung:
Hu·re, Plural: Hu·ren
Aussprache:
IPA [ˈhuːʁə]
Bedeutungen:
[1] abwertend: eine Frau, die für Geld sexuelle Handlungen vornimmt; Prostituierte
Herkunft:
aus indogermanisch: *kāro- - begehrt, lieb, daher auch lateinisch carus - lieb, teuer; wurde zu althochdeutsch: huora und mittelhochdeutsch: huore - Dirne, Prostituierte. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Prostituierte, Nutte, Dirne, Hübschlerin, veraltet: Metze
Gegenwörter:
[1] Prostituierter, Stricher, Strichjunge
Beispiele:
[1] Er trieb sich mit Huren herum.
[1] „Offiziell hieß es aber, in unserem Dorf gäbe es weder Huren noch Schwule noch Diebe.“
[1] „Wenn so eine Hure es nun schon vor der Hochzeit mit ihnen treibt, dann tut sie es bestimmt auch mit anderen, und so etwas heiratet man nicht.“
[1] „Ihr Zuhälter hielt sie für verrückt, aber sie war seine beste und schönste Hure.
[1] „Nicht jeder weibliche Sträfling war eine Hure.“
[1] „Eines Tages erzählte der Philosoph ihnen eine ganz unglaubliche Geschichte von sich und einer Pariser Hure.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch