Imbiss
Substantiv, m:

Worttrennung:
Im·biss, Plural: Im·bis·se
Aussprache:
IPA [ˈɪmbɪs]
Bedeutungen:
[1] eine kurze Mahlzeit außerhalb der Hauptmahlzeiten
[2] Stand, Kantine, Kiosk oder Stube, wo man eine kleine Zwischenmahlzeit kaufen und einnehmen kann
Herkunft:
althochdeutsch, mittelhocheutsch „in-, imbiʒ“, zu althochdeutsch „enbīʒan“, mittelhochdeutsch „enbīʒen“ = essend oder trinkend genießen (zu in und beißen). Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert, das zugrundeliegende Verb inbīzan „essen“ seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Snack, Zwischenmahlzeit
[2] Imbissbude, Imbisshalle, Imbissstand, Imbissstube, Schnellimbiss, Schnitzelimbiss, siehe auch:
Beispiele:
[1] Auf der Veranda nahmen sie einen kleinen Imbiss ein.
[2] Lass uns mal eben zum Imbiss gehen!
[2] „Die Tür von Henrys Imbiss ging auf, und zwei Männer kamen herein.“
[2] „Gegenüber ihrer Stammkneipe gab es einen kleinen vietnamesischen Imbiss.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch