Immission
Substantiv, f:

Worttrennung:
Im·mis·si·on, Plural: Im·mis·si·o·nen
Aussprache:
IPA [ɪmɪˈsi̯oːn]
Bedeutungen:
[1] fachsprachlich: Einwirkung von Verunreinigungen (Luftverschmutzung, Lärm) in die Umwelt oder einen Messort, unabhängig vom Verursacher
[2] Rechtswesen, veraltet: Einsetzen in ein öffentliches Amt
Herkunft:
von lateinisch immissio „das Hineinlassen“, zu dem Verb immittere „immittieren, hineinschicken“
Synonyme:
[1] Umweltverschmutzung
Gegenwörter:
[1] Emission
Beispiele:
[1] „Das Ausmaß einer stofflichen Immission wird durch die Immissionskonzentration angegeben.“
[1] „Immission ist die Einwirkung der emittierten Schadstoffe ( Emission ) auf Pflanzen, Tiere und Menschen sowie Gebäude, nachdem sie sich in der Luft , dem Wasser oder dem Boden ausgebreitet ( Ausbreitung , Deposition ) oder auch chemisch oder physikalisch umgewandelt haben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch