Impuls
Substantiv, m:

Worttrennung:
Im·puls, Plural: Im·pul·se
Aussprache:
IPA [ɪmˈpʊls]
Bedeutungen:
[1] Anstoß, Anregung
[2] Elektrotechnik: Spannungs- oder Stromstoß von kurzer Dauer
[3] Physik: Produkt aus Kraft und Einwirkungsdauer, Produkt aus Masse und Geschwindigkeit
[4] innerer Drang, Trieb, plötzliche Eingebung
Beispiele:
[1] „Die entscheidenden Impulse für den Völkermord seien von einer Gruppe mittlerer Bürokraten ausgegangen, Technokraten, die die NS-Neuordnung in Europa geplant und vorangetrieben hätten.“
[2] „Schaltvorgänge im Fahrzeug, geschaltete Induktivitäten oder nachlaufende Gleichstrommotoren können Spannungsspitzen auf dem Bordnetz erzeugen, die zu einer Gefährdung anderer sicherheitsrelevanter Elektroniken im Fahrzeug führen können. Aus diesem Grund dürfen Komponenten während des Betriebs oder beim Abschalten nur Impulse erzeugen, die unterhalb eines definierten Spannungspegels liegen.“
[3] In einem Kugelstoßpendel wird der Impuls von einer Kugel zur nächsten weitergegeben.
[4] „Die Angst ist ein libidinöser Impuls, der vom Unbewußten ausgeht und vom Vorbewußten gehemmt wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch