Inhalt
Substantiv, m:

Worttrennung:
In·halt, Plural: In·hal·te
Aussprache:
IPA [ˈɪnˌhalt]
Bedeutungen:
[1] das, was die Sache ausmacht; die Substanz; das, woraus sich eine Sache zusammensetzt (oft abstrakt und übertragen: Inhalt des Buches, des Vortrages, der Veranstaltung)
[2] Philosophie: philosophische Kategorie
[3] das Innere einer Sache, eines Dinges; die Füllung; Dinge, die in einem Behältnis sind
[4] Linguistik: eine von mehreren Bezeichnungen für die Bedeutung sprachlicher Zeichen
Herkunft:
Seit dem 15. Jahrhundert existiert Inhalt neben den älteren Wörtern inhaltung, innehaltung, inhaltunge und innehaltunge. Vielleicht entstand das heutige Wort sogar als Rückbildung von diesen, wobei inne durch in ersetzt wurde.
Ursprünglich bezeichnete Inhalt nur das in einem Schriftstück, einem Wort oder einer Äußerung Enthaltene, ab dem 15. Jahrhundert wurde es dann auch benutzt, um in der Mathematik die Größe bezüglich des Raum- oder Flächenmaßes anzugeben.
Synonyme:
[1] Enthaltene, Masse, Stoff, Substanz, Zusammensetzung; literarisch/kommunikativ: Handlung, Hergang
[4] Gehalt, Sinn
Gegenwörter:
[2] Form
[4] Ausdruck
Beispiele:
[1] In diesem Programm finden Sie den Inhalt des Theaterstücks kurz beschrieben.
[2] Der Zusammenhang zwischen Inhalt und Form.
[3] Der Inhalt der Flasche bestand nur aus Öl.
[4] „Kraft der konstitutiven Semioseakte »vertritt« eine materielle Struktur (von Nervenimpulsen, Lauten, Linien, Bewegungen, Objekten) - als ‚Ausdruck‘ - eine immaterielle Information - Inhalt/‚Bedeutung‘ und macht diese dadurch mental verfügbar sowie mitteilbar…“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch