Intention
Substantiv, f:

Worttrennung:
In·ten·ti·on, Plural: In·ten·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ɪntɛnˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] die Absicht, etwas zu tun
Herkunft:
von gleichbedeutend lateinisch intentio im 16. Jahrhundert entlehnt
Synonyme:
[1] Absicht, Vorhaben
Beispiele:
[1] Er hat die Intention, etwas Großes zu schaffen.
[1] Jeder menschlichen Handlung geht eine bestimmte Intention voraus, die sich jedoch in der Regel im Zuge der Handlung verändert.
[1] „Intention und tatsächliche Wirkung auf den Rezipienten (Hörer, Leser, Zuschauer) sind zu unterscheiden;…“
[1] „Nel kommt nochmals auf seine Hauptthese zu sprechen: "Seine Intention war, einen Menschen zu töten", so der Staatsanwalt - unabhängig davon, ob er Reeva dort glaubte oder einen Einbrecher.“
[1] „Sollte das Gericht Pistorius des vorsätzlichen Mordes verurteilen wollen, müsse die Intention bewiesen werden.“
[1] „Die Intention des Sprechers kann nicht ganz mit der Interpretation des Hörers übereinstimmen, da dieser das Gehörte auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen apperzeptiv ergänzt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch