Interessensvertretung
Substantiv, f:

Worttrennung:
In·te·r·es·sens·ver·tre·tung, Plural: In·te·r·es·sens·ver·tre·tun·gen
Aussprache:
IPA [ɪntəˈʁɛsn̩sfɛɐ̯ˌtʁeːtʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Zusammenschluss zum gemeinsamen Vorteil
Herkunft:
Determinativkompositum aus Interesse, Fugenelementen -n und -s sowie Vertretung
Beispiele:
[1] „Enttäuscht von den etablierten Gewerkschaften wollen Österreichs Pfleger eine eigene, unabhängige Interessensvertretung installieren.“
[1] „Eine aus der Bundesverfassung notwendig abzuleitende Differenzierung zwischen dezentralisierter Staatsverwaltung und Interessensvertretung im engeren Sinn wurde nicht vorgenommen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch