Internat
Substantiv, n:

Worttrennung:
In·ter·nat, Plural: In·ter·na·te
Aussprache:
IPA [ɪntɐˈnaːt]
Bedeutungen:
[1] eine, meist private, Schule, bei der ein Teil der Schüler oder alle Schüler in Wohngebäuden der Schule ganz oder zeitweise wohnen und von Betreuern betreut werden
[2] betreutes Wohnen für Schüler in Kooperation mit einer privaten oder staatlichen Schule
Herkunft:
Das Wort ist eine Neubildung Mitte des 19. Jahrhunderts. Pfeifer nimmt an, dass eine Analogiebildung auf der Basis von lateinisch internus zu Alumnat vorliegt; es könne sich aber auch um eine Entlehnung von französisch internat handeln.
Synonyme:
[1] Schülerheim, Internatsschule
Gegenwörter:
[1] Externat
Beispiele:
[1] Ich verbrachte meine Schulzeit auf einem Internat.
[1] „Einen solchen Mitschüler aber, dem auch ich selbst vertraut und mit dem ich meine Erfahrungen und Erlebnisse geteilt hätte, gab es im Internat nicht.“
[1] „Die Söhne des Pastors bringt man in ein Internat nach Choćebuz.“
[1, 2] „Die Familie hatte für ihre wagemutigen Expeditionen wenig Verständnis, die elfjährige Tochter blieb in einem Internat zurück.“
[1, 2] „Als sie ins Internat kam und als man sie später interviewte, hatte sie eine Biografie erfunden, weil sie so wenig über ihre eigene wusste.“
[2] Ich lebte in einem Internat und besuchte das staatliche Gymnasium vor Ort.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch