Interpunktionszeichen
Substantiv, n:

Worttrennung:
In·ter·punk·ti·ons·zei·chen, Plural: In·ter·punk·ti·ons·zei·chen
Aussprache:
IPA [ɪntɐpʊŋkˈt͡si̯oːnsˌt͡saɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Satzzeichen (in seiner weiteren Definition); Symbol, das eine grammatische Funktion erfüllt, meist eine gliedernde oder erläuternde Funktion innerhalb eines Satzes, aber auch eine bei der Darstellung eines Wortes
[2] Linguistik: Satzzeichen (in seiner engeren Definition); graphisches Zeichen, das nur zur Abgrenzung und syntaktischen Gliederung von Wörterketten dient
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Interpunktion und Zeichen mit Fugenelement -s
Synonyme:
[1, 2] Satzzeichen
Beispiele:
[1] Interpunktionszeichen markieren als Satzzeichen das Ende von Sätzen oder erleichtern das Erkennen von Syntagmen im Satz; außerdem dienen sie als Wortzeichen der Anzeige von Kürzung, Strukturierung oder Trennung von Wörtern.
[2] „Der Begriff Interpunktionszeichen wird auf zweierlei Weise verstanden: … Gelegentlich werden aber auch Satzzeichen systematisch von Wortzeichen unterschieden. Unter ‚Wortzeichen‘ fallen dann diejenigen, die nur das einzelne Wort betreffen: Apostroph, Bindestrich, Trennungsstrich und der Bindestrich, der in Wörtern als Auslassungszeichen verwendet wird.“
[2] Oft werden Interpunktionszeichen mit „Satzzeichen“ gleichgesetzt und „Wortzeichen“ nicht als eigene Kategorie berücksichtigt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch