Intimität
Substantiv, f:

Worttrennung:
In·ti·mi·tät, Plural: In·ti·mi·tä·ten
Aussprache:
IPA [ɪntimiˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] kein Plural: Zustand tiefster Vertrautheit
[2] im Plural: Vertraulichkeiten plumper Art
Herkunft:
belegt seit dem 19. Jahrhundert; Duden vermutet Entlehnung des französischen intimité
strukturell: Ableitung von intim mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität
Beispiele:
[1] Die Intimität zwischen ihm und seiner Freundin konnte niemand zerstören.
[1] „Es gab keinen Platz für Geheimnisse und Intimität.“
[2] Solche Intimitäten dulde ich in meinem Hause nicht!



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch