Journalist
Substantiv, m:

Worttrennung:
Jour·na·list, Plural: Jour·na·lis·ten
Aussprache:
IPA [ʒʊʁnaˈlɪst], norddeutsch, mitteldeutsch: [dʒʊʁnaˈlɪst]
Bedeutungen:
[1] Journalismus: jemand, der beruflich für Zeitungen/Zeitschriften, Radio/Fernsehen oder andere Massenmedien arbeitet und Informationen beschafft und verbreitet
Herkunft:
Ende des 17. Jahrhunderts durch Übernahme des gleichbedeutenden französischen Wortes journaliste, das seinesteils sich zusammensetzt aus journal = täglich; (Tages-)Zeitung und dem aus dem Grundwort Adjektive wie Substantive bildenden französischen Suffixes -iste, das Befasstsein, Zugehörigkeit und Anhängerschaft in Bezug auf das Grundwort bezeichnet.
Synonyme:
[1] Zeitungsschreiber
Gegenwörter:
[1] andere Arten von Schreibern: Schriftsteller, Werbetexter
Beispiele:
[1] Der Minister empfing die Journalisten zu einer Presseerklärung.
[1] „Journalisten kritisierten in Journalen wortreich die Journaille…“
[1] „Als Journalist hätte ich natürlich eine Reportage, zumindest einen Kurzbericht schreiben können.“
[1] „Da der Journalismus häufig als »vierte Gewalt« in Deutschland angesehen würde, sollten die Journalisten ihr Werkzeug Sprache in einer vorbildlichen Weise beherrschen.“
[1] „Und was der Journalist nicht verdreht, verdreht sein Redakteur, weil er Sensationen braucht oder etwas nicht versteht, weil es auf seiner Journalistenschule nicht vorkam oder er es nicht kennt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch