Kämpfer
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kämp·fer, Plural: Kämp·fer
Aussprache:
IPA [ˈkɛmp͡fɐ]
Bedeutungen:
[1] jemand, der kämpft
[2] Architektur, Mittelalter: die obere vorspringende Platte eines Pfeilers oder einer Säule
[3] Bauwesen: das waagerechte Trennungsteil eines mehrflügeligen Fensters
Herkunft:
abgeleitet von kämpfen; in mittelhochdeutscher Zeit als Synonym des ursprünglichen kempfe entstanden
Synonyme:
[1] Kämpe
Beispiele:
[1] Wer sich nicht ohne Gegenwehr unterkriegen lässt, ist ein Kämpfer.
[1] „In Portugal ist eine unblutige Form des Stierspiels populär, bei der alle Kämpfer die Arena lebend verlassen.“
[1] „Doch auch diesmal kann Wladimir seine Kämpfer nicht bezahlen, wieder muss er die nun lästigen Krieger loswerden.“
[1] „Die Kämpfer attackieren jeden, den sie für einen Verräter halten.“
[2] "Über einem Kapitell kann der Kämpfer auch als Block ausgebildet sein.
[3] „Rund um Fenster und Türen gibt es zahlreiche Begriffe, die sicher nicht jedem geläufig sind wie Kämpfer, Gangflügel, Gehflügel oder Stulpfenster.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch