Kabarett
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ka·ba·rett, Plural: Ka·ba·ret·te
Aussprache:
IPA [kabaˈʁɛt], [ˈkabaʁɛt]
Bedeutungen:
[1] Bühne für kleine zeitkritische Darbietungen
[1a] politisch-satirische Aufführungen
[1b] literarische Aufführungen
[2] in Fächer gegliederte (meist drehbare) Speiseplatte
Herkunft:
von französisch: cabaret = Kleinkunst, älter: Schenke, Tablett, „Satz Gläser mit Flasche“ im 19. Jahrhundert entlehnt; weitere Herkunft dunkeln; eventuell zu französisch: chambre = Zimmer, Kammer gebildet; alternativ aus mittelniederländisch: cabret (Nebenform: cambret) = Kämmerchen
Synonyme:
[1] Cabaret (österr.), Brettl, Kleinkunsttheater
[2] Drehplatte, Drehteller
Beispiele:
[1] „… Er befaßte sich seit langem mit eigener Dichtung. Es waren Couplets für die bunten Paare in Bars und Kabaretts und Tingeltangel. Sie waren nicht phantastisch, sondern urberlinerisch, von kräftiger Sprache und mokantem Witz. …“
[1] „Vor dem Kabarett parkten viele Privatautos.“
[1] „Abends gingen sie weiter in die dahinter liegende Welt der großen und kleinen Theater, Musiksäle, Kabaretts und volkstümlichen Vaudevilles.“
[2] Mit diesem Kabarett-Teller aus hochwertigem Glas können Sie von Antipasti, über Snacks bis hin zu Saucen alles wirkungsvoll auf Ihrer Tafel anrichten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch