Kabel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ka·bel, Plural: Ka·bel
Aussprache:
IPA [ˈkaːbl̩]
Bedeutungen:
[1] isolierte Leitung zum Transport elektrischen Stroms beziehungsweise elektronischer Nachrichten
[2] Drahtseil
[3] veraltet: Kabeltelegramm
[4] Kabelprogramm
Herkunft:
im 13. Jahrhundert über das Niederländische von französisch: câble „Ankertau, Schiffsseil“ entlehnt; laut Kluge ist die weitere Herkunft unsicher; nach Duden geht das Wort auf mittellateinisch capulum = Fangseil, Seil zurück; zu capere = greifen, ergreifen
Synonyme:
[1] Leitung, umgangssprachlich: Schnur
[2] Seil (Drahtseil), Trosse (Stahltrosse), Tau (Kabeltau)
[3] Kabeltelegramm, Kabelnachricht
[4] Kabelfernsehen, Kabel-TV
Beispiele:
[1] In dem neuen Haus wurden die Kabel vom Elektriker verlegt.
[1] „Dort traf ein Päckchen ein, aus dem Kabel hingen.“
[2] Bei der alten Drahtseilbahn war das Kabel, an dem die Gondeln hängen, schon arg beansprucht.
[3] Wir haben sofort ein Kabel geschickt.
[4] Habt ihr auch schon Kabel?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch