Kakao
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ka·kao, Plural: Ka·kaos
Aussprache:
IPA [kaˈkaʊ̯], [kaˈkaːo]
Bedeutungen:
[1] Samen des Kakaobaums
[2] Pulver aus dem fermentierten, getrockneten Samen des Kakaobaums
[3] mit Kakao [2] hergestelltes Getränk
Herkunft:
über spanisch cacao, von gleichbedeutend aztekisch cacao, zu Nahuatl: cacahuatl = Kakao, cacahuacuahuitl = „Kakaobaum
Beispiele:
[1] Die Preise für Kakao haben gestern ihre Richtung gewechselt und sind vor dem Hintergrund zahlreicher Short-Eindeckungen gestern in der Spitze um 5,9% auf 2.322 Dollar pro Tonne gestiegen.
[2] Hier gibt es die besten Tiramisu Rezepte mit Kakao.
[2] „Von Mauritius schafften Händler Gewürznelken und Kakao herbei, und alles gedieh prächtig.“
[2] „So etwas hat es bei uns schon lange nicht mehr gegeben; der Kakao stammt wohl aus Rot-Kreuz-Paketen für die Kriegsgefangenen.“
[3] Ich trinke jeden Morgen Kakao.
Redewendungen:
durch den Kakao ziehen
jemandem fällt das Monokel in den Kakao
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch