Kaliber
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ka·li·ber, Plural: Ka·li·ber
Aussprache:
IPA [ˌkaˈliːbɐ]
Bedeutungen:
[1] Innendurchmesser des Laufes einer Feuerwaffe beziehungsweise Durchmesser eines Projektils
[2] übertragen, umgangssprachlich: Wesensart, Format
[3] Baureihe eines mechanischen Uhrwerkes mit dazugehörigem Herstellercode
Herkunft:
im 17. Jahrhundert entlehnt aus französisch calibre, das über italienisch calibro von arabisch qālib „Form, Modell, Schusterleisten“ stammt, einer Entlehnung des griechischen καλοπόδιον/καλαπόδιον „Schusterleisten“
Synonyme:
[1] Kalibermaß
Beispiele:
[1] Die Tatwaffe hatte Kaliber 9.
[2] Ihr neuer Freund war von einem ganz anderen Kaliber als sein Vorgänger.
[2] „Ein goldenes Armband am linken Handgelenk ließ Lucien das finanzielle Kaliber seines Gesprächspartners ahnen.“
[2] „Zugegeben, es ist ein bisschen eng, wenn wir beide drin sind, Ruby ist ein ganz schönes Kaliber, aber ich hab da schon viel Spaß beim Planschen gehabt.“
[3] „Darüber hinaus ist die ursprüngliche Fliegeruhr mit einem Uhrwerk Kaliber 83 und einer Drehlünette mit Merkpfeil ausgestattet.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch