Kapitalismus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ka·pi·ta·lis·mus, kein Plural
Aussprache:
IPA [kapitaˈlɪsmʊs]
Bedeutungen:
[1] Wirtschaft: Wirtschaftsordnung, die sich durch Privateigentum an Produktionsmitteln sowie Produktion für den Markt auszeichnet
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.
Ableitung zum Substantiv Kapital mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus
Gegenwörter:
[1] Sozialismus, Kommunismus
Beispiele:
[1] Der Kapitalismus ist eine Wirtschaftsform.
[1] „Auf seinen späten Fotos ist Charles Dickens eine dieser bärtigen und melancholischen Portalsfiguren des Kapitalismus, die fest mit beiden Beinen im Elend der Zeit stehen.“
[1] „Weder der Kapitalismus per se, noch die Mehrheit der europäischen Wirtschaftsmagnaten können für den Krieg allein verantwortlich gemacht werden.“
[1] „Doch auch der Kapitalismus konnte Russland nicht ganz erobern.“
[1] „War es im vergangenen Jahr noch der Kapitalismus gewesen, der an allem schuld war, hatte der sich in diesem Jahr zum Faschismus gesteigert.“
[1] „Der Witz vermittelt somit nicht die Erkenntnis, dass es eine Alternative zwischen beiden Wirtschaftsformen gibt, sondern dass die eine, der Sozialismus, indiskutabel ist, die andere, der Kapitalismus, aber kritisiert werden muss.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch