Karabiner
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ka·ra·bi·ner, Plural: Ka·ra·bi·ner
Aussprache:
IPA [kaʁaˈbiːnɐ]
Bedeutungen:
[1] leichtes Militär-Gewehr mit verkürztem Lauf
[2] umgangssprachlich, kurz für: Karabinerhaken
Herkunft:
[2] Kurzform vom Substantiv Karabinerhaken. Diese Art von Haken wurde ursprünglich von Kavalleristen genutzt, die ihn am Brust- oder Kartuschbandelier befestigten und daran ihre Waffe vom Typ Karabiner[1] aufhängten.
Beispiele:
[1] „Der M4A1 Karabiner wird von der US-Armee und in bestimmten taktischen Situationen auch von verschiedenen zivilen polizeilichen Einheiten wie FBI oder SWAT verwendet.“
[1] „Sie hängten sich die Karabiner um, schulterten die Panzerfäuste, nahmen die Kisten mit Munition und Handgranaten auf und bewegten sich in der einzigen Gangart, die das Gewicht der Waffen erlaubte…“
[1] „Sie mußten zur Seite springen, sich an eine Häuserwand drängen, denn die ganze Straße wurde von einer Schwadron roter Husaren eingenommen, die in so schnellem Trab in Kriegsausrüstung vorbeizogen, daß die Karabiner auf ihren Rücken hin und her hüpften.“
[1] „Stoßtrupps mit Karabinern im Anschlag hielten Radfahrer an.“
[2] „Nur für Experten - der Hinweis soll ahnungslose Wanderer bremsen, denn die scheinbar endlose Wandquerung verlangt Kondition, eine solide Klettersteigerfahrung und vor allem die volle Ausrüstung mit Klettergurt, Seilstück, Karabiner und Helm.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch